Unternehmen, Stellenanzeigen, Angebote, Immobilien und Veranstaltungen.


Als Wittelsbacher Land bezeichnet sich der heutige Landkreis Aichach-Friedberg in Bayern.

Die Orte im Wittelsbacher Land sind die Städte Aichach und Friedberg (Bachern, Rohrbach, ...) sowie die Orte Schmiechen, Steindorf, Merching, Mering, Kissing, Ried, Eurasburg, Adelzhausen, Dasing, Sielenbach, Obergriesbach, Affing, Schiltberg, Rehling, Hollenbach, Kühbach, Todtenweis, Aindling, Petersdorf, Inchenhofen, Baar und Pöttmes.

Das Branchenverzeichnis RegioPois für die Region Wittelsbacher Land bietet Bürger und Bürgerinnen einen besonderen Mehrwert an. Aktuelle Stellenanzeigen, Angebote, Veranstaltungen, Immobilien und Unternehmen aus dem Wittelsbacher Land stellen einen bedeutenden Service der Wirtschaftsförderung für Unternehmen der Region da. Die Einträge lassen sich besonders leicht und schnell durch einen eigenen Login bearbeiten von den Organisationen. Zudem erscheint das Verzeichnis auf weiteren Webseiten von Gemeinden, Städten, Stadtteilen und Vereinen bzw. Verbänden aus der Region, dank der Embed Map Funktion. Das System wird von dem Dienst RegioNow | Regional leben. Regional kaufen. zur Verfügung gestellt. Gerne unterstützt unser Support Sie bei der Einbindung bzw. der Nutzung des digitalen Services unter info@region-wittelsbacherland.de.



Weitere digitale RegioNow Services:


Aktuelle Nachrichten und Veranstaltungen aus der Region Wittelsbacher Land.


Innovationsprojekte finanzieren und absichern (Fr, 16 Feb 2018)
Aus dem Programm des 7. Augsburger Technologietransfer-Kongresses: Die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit eines Unternehmens wird zunehmend durch dessen Innovationstätigkeit beeinflusst: Die neuartige Kombination von Mitteln und Zwecken, die sich in der Gestaltung eines neuen Produktes, einer neuen Dienstleistung, eines neuen Prozesses im Sinn eines technischen Verfahrens, oder einer Kombination aus dem Vorgenannten ausdrücken kann. Durch die Zusammenarbeit mit Netzwerken aus Wissenschaft und Wirtschaft können sich Vorteile gegenüber der Konkurrenz ergeben. Oftmals stellen sich gerade kleine und mittlere Unternehmen (KMU) allerdings die Frage, wie sie ihre Innovationsprojekte finanzieren und absichern können. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie beim 7. Augsburger Technologietransfer-Kongress in der Session A1. Diese Themen erwarten Sie dort:   Fördermittel für KMUs in den Bereichen Innovation, Investition und Umweltschutz Finanzierungen in ausreichender Höhe und zu günstigen Konditionen sowie staatliche nicht rückzahlbare Zuschüsse sind Wunsch eines jeden Unternehmens. Förderprogramme von EU, Bund und Ländern bieten hier sehr viele Möglichkeiten. Dieser Förderdschungel hält viele Unternehmen jedoch davon ab, notwendige Projekte anzugehen, obwohl diese durch Fördermittel finanziell unterstützt werden könnten. Wie schafft man es, einen Förderantrag erfolgreich zu platzieren? Was sind die Schlüsselfaktoren für einen erfolgreichen Antrag? Zu Beginn steht die Herausforderung, ein oder mehrere passende Förderprogramme für das Projekt zu finden. Bei Bedarf kann und sollte das Vorhaben auch auf aktuelle Förderschwerpunkte hin angepasst werden. Hierbei ist aber darauf zu achten, dass sich der Antragsteller noch in seiner Projektidee wiederfindet. Diese Anpassungen müssen nicht immer gravierend sein. Teilweise genügt das Justieren an der “einen oder anderen Stellschraube” und das Projekt oder zumindest Teile davon werden förderfähig. Durch unsere langjährige Erfahrung und die Vielzahl erfolgreich geförderter Projekte, erkennt die Subventa zielgenau, welches Programm für das Projekt sowohl die höchste Förderwahrscheinlichkeit, als auch die höchste Förderquote gewährleistet. [Referent: Gerhard von Webenau, Subventa PartG, Deutsche Fördermittelberatung, Augsburg]   Innovationsgutschein Bayern – das schnelle Förderprogramm Innovation bedeutet Zukunft. Auch und gerade für kleine weiterlesen ...
>> mehr lesen

A³ Wirtschaftsdialog zum Thema Ausbildung und Wirtschaft 4.0 am 27.02.2018 (Mi, 14 Feb 2018)
Die Themen Wirtschaft 4.0 und Digitalisierung hat derzeit jeder auf dem Merkzettel. Doch wie sollen die neuen Technologien und Prozesse im eigenen Unternehmen ankommen und umgesetzt werden? Das JOBSTARTER plus Projekt Cluster-KMU-Bildung 4.0 bietet hier Unterstützung. Im Verbund und mit viel Begeisterung werden Azubis zu Botschaftern und Multiplikatoren der Wirtschaft 4.0 für Ihr Unternehmen ausgebildet. Ein Weg dorthin ist der Azubiwettbewerb RAB 4.0, der ab Februar an schwäbischen Berufsschulen startet. Mit Lego Mindstorms bauen und programmieren Azubis einen Roboter und lernen so auf spielerische Art und Weise die Schlüsselqualifikationen für Wirtschaft 4.0. Daher laden wir zum A³ Wirtschaftsdialog zum Thema Ausbildung und Wirtschaft 4.0 am 27.02.2018 bei der Andreas Schmid Logistik AG in Gersthofen ein. Lernen Sie zudem an der Veranstaltung die weiteren Bildungs- und Beratungsangebote des Projekts kennen und probieren Sie sich auf dem Technologieparcours Wirtschaft 4.0 an VR-Brille und der Steuerung von Robotern aus. Zusätzlich gibt der Gastgeber einen Einblick, wie bei der Andreas Schmid Logistik AG die zukünftigen Fachkräfte für Wirtschaft 4.0 fit gemacht werden. Nähere Infos zur Veranstaltung sowie den Einladungsflyer finden Sie hier.  
>> mehr lesen

Neue Nachschlagewerke unterstützen Unternehmen am Standort Augsburg A³ (Do, 08 Feb 2018)
Ab jetzt: Wegweiser für Unternehmen 2018/2019 Die Vernetzung von Unternehmen, die Suche von Ansprechpartnern bei Unternehmensanliegen in den einzelnen Verwaltungen und Behörden sowie aussagekräftige Zahlen, Daten und Fakten zum Standort – all das sind Informationen, deren Suche Gewerbetreibende oft viel Zeit kosten. Und Zeit ist bekanntlich Geld. Aus diesem Grund bündelt der Wegweiser für Unternehmen all dies kompakt, übersichtlich und zielgruppengenau und hat sich über die Jahre als praktisches Nachschlagewerk auf den auf Schreibtischen von Unternehmen, Behörden und Institutionen bewährt bewehrt. Erstmals werden im Wegweiser für Unternehmen nun auch die zahlreichen Unterstützungsangebote der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH für Unternehmen vor Ort dargestellt. Dazu gehören die Unterstützung in den Themenbereichen Technologietransfer und Innovationsförderung, Fachkräftesicherung und -Marketing sowie Nachhaltiges Wirtschaften und Corporate Social Responsibility.   Ab März: Innovationskatalog Auch der im März 2018 neu aufgelegte „Transferkatalog“ ist ein Muss für jedes Unternehmen, das sich einen Überblick über konkrete Angebote der Augsburger Hochschul-Transfereinrichtungen, Anwenderzentren und Forschungsinstitute verschaffen möchte. Knapp 100 Innovationsangebote für Betriebe finden sich auf prägnante, informative Weise aufgeführt.   Beide Produkte finden Sie in unserer Mediathek zum Download und können als Printwerk kostenfrei bestellt werden (bei größerer Stückzahl fallen lediglich Port-Kosten an). Mehr Informationen finden Sie hier.
>> mehr lesen

Wie gestalten Sie die Zukunft Ihres Unternehmens? (Mi, 07 Feb 2018)
Auf dem 7. Augsburger Technologietransfer-Kongress am Dienstag, den 20. März 2018 in der Handwerkskammer für Schwaben wagen unsere Referenten unter dem Leitthema „Innovation | Praktisch | Gestalten“ einen Blick in die Zukunft: Neben der Fabrik der Zukunft steht das Management alternativer Zukunftsszenarien im Fokus des Vormittags. Auf der umfangreichen Kongress-Agenda am Nachmittag stehen Dauerbrenner wie Digitalisierung, insbesondere im Handwerk und Industrie 4.0, Arbeitgeberthemen wie Arbeit 4.0 und Weiterbildung, ferner Robotik, Big Data, Prozessoptimierung und Automatisierung, neue Materialien, Innovationsmanagement und Technologieförderung. Neben spannenden Refereten, Keynotes und Podiumsdiskutanten wartet unter anderem auch wieder unsere Kooperation-Lounge auf Vertreter aus Wissenschaft und Unternehmen. Wir laden Sie herzlich ein, über unsere Kooperationsbörse den richtigen Partner für Ihr Projekt zu finden! Hier können Sie Ihre Angebote und Gesuche eintragen und zum Kongress mitbringen: Formular für Forschungseinrichtungen: Download Formular für Unternehmen: Download Ausführliche Informationen zum Vormittagsprogramm, den einzelnen Sessions (hierbei ist auch eine Anmeldung zu einzelnen ausgewählten, für Sie interessanten Programmpunkten möglich), den Veranstaltungsflyer und das Online-Anmeldeformular finden Sie unter: www.technologietransfer-kongress.de.
>> mehr lesen

TEAM 4.0 – Neues vom Projekt und den Weiterbildungsmaßnahmen (Fr, 02 Feb 2018)
Wann können die ersten Qualifizierungsmaßnahmen gebucht werden? Was wird angeboten und wo kann man sich informieren? Antworten auf diese Fragen erhalten Sie bei der ersten Informationsveranstaltung im Rahmen von TEAM 4.0 am Mitte März in der Hochschule Augsburg. Wir möchten Sie einladen, das Spektrum von TEAM 4.0 kennenzulernen und die richtige Weiterbildung für Sie und Ihre Mitarbeiter zu finden – alle Partner stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung. Unter den Qualifizierungsangeboten finden Sie von IT-Sicherheit über Datenschutz für Unternehmen, Online-Marketing, App-Services, agiler Produktentwicklung bis zur Digitalen Fabrik zahlreiche Themen, die sich mit den Anforderungen durch Digitalisieurung an Unternehmen und Mitarbeiter befassen und dahingehend weiterbilden. Die Qualifizierungsangebote des ESF-Projekts TEAM 4.0 stoßen unter den Unternehmen bereits auf reges Interesse und sind die richtige Weiterbildung für Mitarbeiter, die sich Kompetenzen im Bereich der Digitalisierung aneignen möchten und den Austausch mit anderen suchen. Die Angebote sind teilweise auch als Inhouse-Seminare buchbar. Die Qualifizierungen richten sich an: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von KMU, insbesondere aus den Bereichen Produktion, Forschung & Entwicklung, Marketing, Personal, Management Wissenschaftler im Bereich Wissens- und Technologietransfer Multiplikatoren (Wirtschaftsförderung, Clustermanagement, Vertreter von unternehmensnahen Netzwerken/Vereinen/Verbänden, Unternehmensberater, Steuerberater usw.) in den Bereichen Wissens- und Technologietransfer sowie Arbeit 4.0 Was kann mit TEAM 4.0 erreicht werden? Wir fördern die Branchen- und funktionsübergreifende Vernetzung der Teilnehmer und deren Austausch Ausbildung von Speerspitzen und ‚Inkubatoren‘ für Digitalisierungs-Knowhow in KMU Übergreifende Vermittlung von Wissen um die Entwicklung der künftigen Arbeitswelt und um die Ansprüche an Fachkräfte und von Fachkräften unter den Vorzeichen von Arbeit 4.0 Vernetzung von KMU, Wissenschaft und Forschung sowie Multiplikatoren zu Arbeit 4.0 und Technologietransfer Warum sollten Sie sich für TEAM 4.0 entscheiden? Durch staatliche Förderung bietet TEAM 4.0 sehr kostengünstige und z. T. kostenfreie Qualifizierungsmöglichkeiten und Spezialwissen von hochkarätigen regionalen Bildungsträgern Bauen Sie ein persönlichen Netzwerk auf: über Grenzen von Branchen und Technologien, über weiterlesen ...
>> mehr lesen

Wettbewerbe für Unternehmen im Wirtschaftsraum (Do, 01 Feb 2018)
Im Folgenden informieren wir Sie über drei interessante Wettbewerbe, die sich an Unternehmen aus der Region richten: Augsburger Medienpreis 2018 Der Augsburger Medienpreis zeichnet Medienmacher aus und wird 2018 in den drei Hauptkategorien Wort, Bild und Ton vergeben. Für die Nominierung können mediale Werke, die auch in einem größeren Zusammenhang stehen können, vorgeschlagen werden. Vorgeschlagen werden können alle Medienmacher, die im Einzugsgebiet geboren sind oder hier ihren Wohnsitz haben oder über ihren Wettbewerbsbeitrag in besonderer Weise auf die Region Bezug nehmen. Es werden pro Kategorie fünf Nominierungen unter allen Einreichungen ausgewählt und am Galaabend vorgestellt. Jeweils ein Teilnehmer wird von der Jury zum Sieger seiner Kategorie ausgewählt und erhält den Augsburger Medienpreis 2018. Der Augsburger Medienpreis wird am 13. Juli 2018 an Medienmacher der Region Augsburg bzw. Schwaben unter der Schirmherrschaft von Dr. Kurt Gribl vergeben. Weitere Infos unter http://augsburger-medienpreis.de/infos-zum-medienpreis-2018. Umweltpreis 2018 Der Bayerische Umweltpreis wird seit 1985 für praktische oder wissenschaftliche Leistungen vergeben, die in besonderem Maße zur Erhaltung und Verbesserung der Umwelt beitragen und einen engen Bezug zu Bayern haben. Dies umfasst insbesondere: Innovative Projekte im technischen Umweltschutz z. B. der Abfallwirtschaft, der Wasserreinhaltung oder des Lärmschutzes Neue, zukunftsorientierte Wege und Vorgehensweisen im Naturschutz oder in der Umweltbildung Leistungen mit Bezug zum Klimaschutz, zur Umsetzung der Energiewende wie auch im Bereich des ökologisch nachhaltigen Wirtschaftens oder im Umweltmanagement Das Recht, Personen oder Gruppen für den Preis vorzuschlagen, steht bayerischen Institutionen und jedem Bewohner Bayerns zu. Der Bayerische Umweltpreis ist mit 30.000 Euro dotiert. Bewerbungen werden bis 31. März 2018 entgegengenommen. Infos unter https://www.umweltpakt.bayern.de/abfall/aktuelles/1650/umweltpreis-2018-bayerischen-landesstiftung  Bayerischen Integrationspreis: Startklar für Ausbildung und Beruf – Integration in den Arbeitsmarkt Der Bayerische Landtag, das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und die Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung vergeben in diesem Jahr wieder den „Bayerischen Integrationspreis“. Er steht unter dem Motto „Startklar für Ausbildung und Beruf – weiterlesen ...
>> mehr lesen


Haben Sie Fragen? Benötigen Sie Hilfe? Wir freuen uns Ihnen weiterzuhelfen. 

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Made with RegioWebsites